startseite

Afrikanisches trommeln

Die Djembé und die drei Basstrommeln Dundunba, Sangba und Kenkeni werden vor allem in der traditionellen Musik der Malinké-Ethnie aus Guinea-Westafrika gespielt und begleiten mit ihrem unverwechselbaren, mitreißenden Klang heute noch den Tanz und Gesang aller festlichen/rituellen Anlässe (insbesondere auf dem Dorf). Vor ca. 30 Jahren haben berühmte Meister-Trommler wie Famadou Konaté und Mamady Keita diese Kunst nach Europa gebracht. Heute ist  das Trommeln bei uns nicht nur Modeerscheinung geworden, sondern es hat sich als Freie Kunst etabliert und wird als pädagogisches Medium in Schulen und Kindergärten bzw. der in Musiktherapie hoch geschätzt.

In den angebotenen Kursen machen wir uns vertraut mit der Spieltechnik dieser Instrumente und den traditionellen Malinké-rhythmen. Beim Anfängerkurs werden keinerlei Grundkenntnisse vorausgesetzt - es reicht völlig, wenn Du Lust aufs Trommeln mitbringst.
Du erlernst ohne Stress die Schlagtechnik für die Djembé mit den drei Grundqualitäten „Bass, Open und Slap“, das Bedienen der Basstrommel mit einem Schlegel in jeder Hand für das Spielen auf dem Fell bzw. ihrer Metallglocke. Wie im Handumdrehen geraten die ersten Anfänge zu einem begeisternden Ausflug in das Reich der (traditionellen und selbsterfundenen) Rhythmen!

Trommeln entspannt, macht den Kopf frei und vor allem sehr viel Spaß !!!